Die Geschichte der Boucheron Quatre

Boucheron Quatre Schmuck

Vier Goldarten, vier Texturen… der Geist der Kollektion Quatre des Hauses Boucheron wußte sehr schnell die Herzen der Schmuckliebhaber zu gewinnen.

Gegründet im Jahr 2004, hat die Kollektion Quatre, als Beweis für das Können des Hauses Boucheron, die Leidenschaft des Hauses für das Licht und sein Talent als Goldbildhauer, das zarte Spiel der Reflexe verschiedener Texturen und Farben, von rhodiniertem Gold bis zum Glanz des Diamanten, in den Mittelpunkt gestellt.

Am Beginn der Kollektion Quatre, eine Tasche, miteinander verbundene Ringe in Gelbgold, Rotgold oder Weißgold und Gold "Schokolade". Das Ensemble, fein gearbeitet mit ikonischen Juwelier-Motiven: der Clou von Paris, große Körner, der Spiegeldeckel und das Doppel Godron. Die Kollektion Quatre, zum Must-have des Hauses Boucheron geworden, hat es verstanden, Frauen ebenso wie Männer mit seinen zeitlosen, modernen und schlichten Linien zu betören.

Mit dem Erfolg der Kollektion Quatre konfrontiert, hat das Schmuckhaus Boucheron Anpassungen an das Ursprungsmodell vorgenommen. Im Jahr 2011 wuchs die Kollektion Quatre mit dem Beginn der Quatre White Edition elegant durch die Erweiterung um einen weißen Keramikring, dann, im Jahr 2012, wurde die Quatre Black Edition mit schwarzer Keramik geschmückt.

Suchen Sie etwas Bestimmtes?
Wir benachrichtigen Sie, sobald es verfügbar ist.
Eine Benachrichtigung einrichten