Die Geschichte der Hermès Herbag

Hermès Herbag Taschen

Dieses im Jahr 2000 kreierte Taschenmodell vereint die für das Haus Hermès kennzeichnende äußerst elegante Rustikalität und den Klassizismus mit einer sehr zeitgemäßen Inspiration.

Durch die gemischte Verwendung von Stoff, Leder und Silber, der traditionellen Codes des Hauses und aktuellerer Details stellt die Herbag eine Synthese zwischen Stadttasche und Schultertasche, zwischen anspruchsvoller Eleganz und Schlichtheit dar. Auf seiner von den „Sattelnieten“ inspirierten Schließe ist der Name des Hauses eingraviert, wodurch ihr ein minimaler und zeitgemäßer Stil verliehen wird. Durch den Körper des breiten Niets werden zwei Lederlaschen hindurchgeführt, um die Tasche zu schließen. Der Verschluss kann ebenfalls mit einem an der Rückseite der Tasche angebrachten Vorhängeschloss gesichert werden.

Eine erste Version der Herbag war mit zwei Taschenteilen aus Stoff versehen, die man austauschen konnte. Im neuen Modell wurde darauf verzichtet und durch zwei Taschen ersetzt: eine große, unabhängige Innentasche, die mit einem Ledergurt verbunden ist und auch separat wie ein Handtäschchen benutzt werden kann, und eine große Außentasche, die an der Rückseite der Tasche befestigt ist.

Suchen Sie etwas Bestimmtes?
Wir benachrichtigen Sie, sobald es verfügbar ist.
Eine Benachrichtigung einrichten