Die Geschichte der Cartier-Uhren

Cartier Uhren

Die berühmte Maison Cartier wurde 1847 gegründet und genoss, nachdem eine Cousine Napoléons III auf das Unternehmen aufmerksam geworden war, den Schutz und die Kundschaft der Kaiserfamilie.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde auch die englische Königsfamilie auf die Maison aufmerksam deren Ruf sich insbesondere durch die Kreativität und die Vitalität im kühnen Stil der Cartier-Uhren auszeichnete. Der König von England gab Cartier deshalb den Beinamen Juwelier der Könige, König der Juweliere.

Die technische Raffinesse, Kühnheit und Qualität der Cartier-Uhren haben in der Geschichte des Luxus Maßstäbe gesetzt. Cartier war ein Vorreiter in der Verwendung von Platin in der Goldschmiedekunst und mit der Entwicklung von heute ikonischen Modellen, beispielsweise der nach dem Luftschiffer Santos-Dumont benannten Cartier-Armbanduhr Cartier Santos (1904), federführend im Bereich der Uhrmacherkunst. Das Unternehmen schöpfte seine Inspiration aus den Kunstrichtungen seiner Zeit, vom Art Déco bis zum Expressionismus, aber auch aus Kulturen und Traditionen der ganzen Welt. Die modernen Cartier-Uhren zeichnen sich durch Farben sowie stilisierte und geometrische Formen aus. So schuf Cartier Uhren mit neuer Linienführung, beispielsweise die „Cartier Baignoire“.

In den Jahren 1917-1919 ließ sich Cartier vom Ersten Weltkrieg und seinen Panzern leiten, aber auch von der neuen Sachlichkeit, die zu diesem Zeitpunkt in der fortschreitenden Moderne und der Avantgarde vorherrschte und brachte die Cartier-Uhr Tank heraus. Ihre klare, zeitlose Linienführung und ihr maskuliner Stil verhalfen ihr zu anhaltendem Erfolg und beispielloser Zeitlosigkeit. 1932 wurde eine weitere ikonische Cartier-Uhr lanciert: die „Pasha“. Sie wurde mehrmals in unterschiedlichen Versionen neu aufgelegt.

Anfang der 70er Jahre kamen die Uhren Must de Cartier heraus, darunter die Cartier Must 21 und die Tank Must de Cartier.

In jüngerer Zeit machte das Unternehmen insbesondere mit der Cartier-Uhr Roadster (2002) und der Cartier Ballon bleu (2007) auf sich aufmerksam. Heute ist Cartier der weltweit zweitgrößte Uhrenhersteller.

Collector Square hält ein umfangreiches Angebot an Second-Hand-Modellen von Cartier-Uhren für Sie bereit –- in sehr unterschiedlichen Versionen, sowohl für Männer als auch für Frauen.

Suchen Sie etwas Bestimmtes?
Wir benachrichtigen Sie, sobald es verfügbar ist.
Eine Benachrichtigung einrichten