Die Geschichte des Piaget-Schmucks

Piaget Schmuck

Das Haus Piaget wurde 1874 von Georges Edouard Piaget in La Côte-aux-Fées im Schweizer Jura gegründet. Anfänglich war seine Tätigkeit hauptsächlich auf die Entwicklung und die Produktion von Hochpräzisions-Uhrwerken beschränkt.

Erst 1943 ließ Piaget seinen Namen als Marke eintragen. Sein überlegenes Know-how in der Fertigung von ultraflachen Uhrwerken, die bald zum Markenzeichen des Hauses wurden, verschaffte Piaget ein weltweites Renommee.

Ab 1964, wendete sich das Haus dem Juweliergeschäft zu und kreierte die wunderschönen „Manchette“-Uhren „Manchette“, die sofort zum Emblem eines Symbols der anspruchsvollen Uhrmacherkunst wurden. Kreative Kühnheit prägte den Stil des Hauses und ebnete Piaget den Weg in die Welt der Juwelierskunst.

Die Schmuckkollektion des Hauses zeichnen sich durch ihre Feinheiten und ihre Eleganz, voller Charme und Charakter, aus.

Selten hat es eine Uhrenmanufaktur geschafft, die Welt der Frauen zu erobern - mit den so prächtigen Kollektionen wie „Rose“ oder auch der symbolträchtigen „Possession“ ist es Piaget gelungen.

Suchen Sie etwas Bestimmtes?
Wir benachrichtigen Sie, sobald es verfügbar ist.
Eine Benachrichtigung einrichten