Die Geschichte der Blancpain-Uhren

Blancpain Uhren

Man schrieb das Jahr 1735, als Jehan Jacques Blancpain beschloss, sich auf seinem Bauernhof in Villeret im Schweizer Jura, am Ufer der Schüss, der Uhrmacherei zu widmen. Er fing mit Teilen für Uhren an und stellte später komplette Taschenuhren her.

Im Jahr 1926 wurden in Frankreich die ersten Uhren der Marke Blancpain Harwood auf den Markt gebracht, und 1931 ging die Marke mit ihrer berühmten rechteckigen Blancpain-Uhr „Rolls“ in die Geschichte des automatischen Aufzugs ein.

In den 50er Jahren lancierte die Manufaktur die Produktion der äußerst strapazierfähigen Blancpain-Taucheruhren, und die 1953 von Blancpain entwickelte, bis zu einer Tiefe von 200 m wasserdichte „Fifty Fathoms“ begleitete Jacques Yves Cousteau und sein Team bei den Dreharbeiten des Dokumentarfilms „Die schweigende Welt“.

Der Höhepunkt der Blancpain-Kollektion wurde mit dem in einer limitierten Auflage von 30 Exemplaren herausgegebenen Modell „1735“ erreicht. Diese Armbanduhr war zu dem Zeitpunkt eine der kompliziertesten der Welt: ewiger Kalender, Chronograph mit Schleppzeiger, Tourbillon und Minutenrepetition zeichneten die Uhrenkomplikationen aus.

Dank ihrer Präzision und ihrer Eleganz erfreuen sich die Blancpain-Uhren heute rund um die Welt besonderer Beliebtheit.

Collector Square hält ein umfangreiches Angebot an Second Hand-Modellen von Blancpain für Sie bereit - Uhren, die Sie bestimmt nie wieder ablegen möchten.

Suchen Sie etwas Bestimmtes?
Wir benachrichtigen Sie, sobald es verfügbar ist.
Eine Benachrichtigung einrichten